Das "Quarley Furnace Project" 2005
- Thermographie

 


Das Tor am Tankofen

 


Blick in den Kühlofen

 

Wärmebilderbilder werden durch Messungen im infraroten Wellenbereich gewonnen (also unterhalb der Wellenlänge der sichtbaren Farbe Rot, was als Wärme wahrgenommen wird). Die Wärmebilder dieses Experiments wurden von Radir angefertigt.

Die Wärmebildkamera wurde auf ein Maximum von 255°C eingestellt. Aufnahmen wurden von den Ofenoberflächen gemacht. Die so aufgezeichneten Oberflächentemperaturen stimmten mit den Messungen an der Oberfläche überein.

Es gab ein paar interessante Ergebnisse:

Kleine Nischen (z.B. Löcher) zeigten sich als heiße Flecken.

Bei geflickten Rissen waren die Flickstellen kühler als die Umgebung.

Die Temperatur des Bodens in direkter Ofennähe betrug etwa 100°C, in etwa 15cm Entfernung von der Ofenwand nur noch etwa 50°C.

Auf den Bildern sind auch die unsichtbaren heißen Gase erkennbar, die von offen stehenden Arbeitsöffnungen aufsteigen.

 

Text & Fotos © 2005 Mark Taylor & David Hill
Übersetzung und Anmerkungen © 2008 Frank Wiesenberg

Quelle: http://www.romanglassmakers.co.uk/furnace20.htm

Die Originaltexte befinden sich auf der Webseite der ROMAN GLASSMAKERS www.romanglassmakers.co.uk.



Sonstiges



IMPRESSUM

Frank Wiesenberg
Stammheimer Str. 135
D - 50735 Köln
Telefon 0173-2609231

eMail
http://www.glasrepliken.de

Diese Webseite ist Teil des Projekts
RÖMISCHER VICUS



Copyright © 2008-2014 Frank Wiesenberg - www.glasrepliken.de